Zum Inhalt wechseln

Windenergie in Baden-Württemberg

Bild

Bestehende Windenergieanlagen

In der Karte werden landesweite Anlagenstandorte mit Stand 2019 dargestellt. Die Anlagendaten werden von der Gewerbeaufsicht im Rahmen der immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren für die ca. 200 Windparks in Baden-Württemberg erhoben. Zu den einzelnen Anlagen können bautechnische Angaben und Leistungsdaten abgerufen werden...

mehr

Windenergie steht prinzipiell unbegrenzt zur Verfügung - nicht nur offshore über dem Meer - sondern auch z. B. in Süddeutschland. Die Nutzung der Windenergie ist deshalb ein guter Ansatzpunkt zur Deckung des Stromverbrauchs aus regenerativen Quellen gerade auch in Baden-Württemberg. Auch bei uns gibt es Standorte mit Windverhältnissen, die für die Windstromerzeugung geeignet sind. Die technische Weiterentwicklung der Windenergieanlagen bewirkt, dass die Energieproduktion bei immer niedrigeren Windgeschwindigkeiten beginnen kann. Die Gewinnung von Windstrom im Binnenland hat den Vorteil, dass der Strom direkt in räumlicher Nähe zu den großen Industriekunden und zu den süddeutschen Ballungsräumen erzeugt wird. Damit lassen sich Übertragungsverluste beim Stromtransport vermeiden und Netzengpässe minimieren. Durch den flächendeckenden Ausbau in ganz Deutschland wird die Versorgungssicherheit insgesamt gesteigert, da wetterbedingte kleinräumige Schwankungen großräumig ausgeglichen werden können.

Positive Umweltaspekte:

  • Die Nutzung von Windstrom senkt die Emissionen von Treibhausgasen
  • Windenergieanlagen haben eine positive Energiebilanz: Windräder erzeugen schon nach etwa einem Jahr Laufzeit mehr Energie als Herstellung, Logistik, Aufbau, Wartung und Entsorgung Windräder insgesamt benötigen
  • Strom aus Windkraft ist langfristig günstiger als Strom aus konventioneller Erzeugung: Brennstoffkosten entfallen, Versorgungssicherheit wie bei konventionelle Brennstoffen ist irrelevant, die Aufwendungen für den Abbau und die Entsorgung sind bei konventionellen Erzeugungsanlagen deutlich höher als bei Windenergieanlagen.
Bild

Ermittelte Wind­potenzial­flächen

Die Karte stellt das Ergebnis der Windpotenzialflächen in Baden-Württemberg dar. Die Berechnung erfolgte auf Basis der Überlagerung bezüglich der Windeignung (Windhöffigkeit) mit den Flächen, für die keine Flächenrestriktionen durch Siedlungen, Infrastruktur, Turbulenzen und Schutzgebiete vorliegen...

mehr
Bild

Windpotenziale auf Gebietsebene

Die Karte stellt das Ergebnis der Berechnung der Windpotenziale auf Gebietsebene in Baden-Württemberg dar. Die Berechnung erfolgte auf Basis der Verschneidung bezüglich der Windhöffigkeit und der Flächen, für die keine Flächenrestriktionen vorliegen. Dabei wird angegeben, wie groß die Fläche eines Gebiets ist...

mehr
In Baden-Württemberg hatte der Anteil der Stromerzeugung mittels Windkraft Ende 2018 einen Anteil von 3,7 % an der Bruttostromerzeugung. Die Windenergie stellt eine Schlüsseltechnologie für die...
mehr
Zur Umsetzung der Energiewende und zum Erreichen der Klimaschutzziele des Landes hat die Erschließung der Windenergie große Bedeutung. Die Windenergie stellt eine Schlüsseltechnologie für die...
mehr
Zur Berechnung der Flächenpotenziale für Windenergieanlagen wurden Daten aus verschiedener Quellen herangezogen. Diese Daten werden im Abschnitt Datengrundlagen zusammengefasst.
mehr
Bei der durchgeführten Potenzialanalyse wurde mit Hilfe eines auf Geodaten basierenden Verfahrens das Windenergiepotenzial in Baden-Württemberg ermittelt. Dabei wurden bestimmte technische,...
mehr

 

Bildnachweis: leskas/123rf.com, wajan/123rf.com