Akteursbefragung

Bislang ist mit den genannten Datenquellen kein ausreichender Überblick über die Wärmenetze in Baden-Württemberg möglich. Bei der Vielzahl von Datenquellen mit ihren unterschiedlichen Ansätzen und ihrer unterschiedlichen Datentiefe, zeigen sich Probleme bei der Auswertung wie beispielsweise Doppelungen von Anlagen. Im Juni 2016 wurde daher ein Workshop zum Thema "Erfassung von KWK-Anlagen und Wärmenetzen" durchgeführt, an dem Experten verschiedener Institutionen wie Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU), Verband für Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (VfEW), Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA), Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH (ifeu) aktiv teilnahmen.

Die erzielten Resultate aus dieser Veranstaltung dienten als Grundlage für eine landesweite Fragebogenaktion bei Stadtwerken und potenziellen Betreibern von Wärmenetzen. Die Fragebogenaktion wurde Ende 2016 begonnen. Der Fragenkatalog umfasst Angaben zu den Betreibern, den Wärmenetzen und den Wärmeerzeugungsanlagen in den Netzen. Zusätzlich wurden Daten zu weiteren KWK-Anlagen der Betreiber abgefragt. Die Beantwortung der Fragen war freiwillig, die Rückmeldungen variierten in ihrer Tiefe.

In der Karte "Wärmenetze Steckbriefe" sind die Wärmenetze aus den Rückmeldungen der Akteursbefragung aufgezeigt sowie, farblich hinterlegt, die Anzahl der Gebäude, die laut Zensus 2011 in der Gemeinde fernwärmeversorgt sind.

Die Netze der Rückmeldungen aus der Akteursbefragung werden nicht in genauen Netzplänen dargestellt, sondern, je nach Datenverfügbarkeit, in der Gemeinde verortet. Weitere Netz- und Anlageninformationen können bei Klick auf das entsprechende Netz-Icon in der "Objektinformation", bzw. dort unter dem Eintrag "Steckbrief" in Projektsteckbriefen abgerufen werden. Hier sind zum Beispiel Angaben zur Netzlänge, der Anschlussleistung, der jährlich abgegebenen Wärmemenge oder der Anlagen, die das Netz versorgen, zu finden. Des Weiteren sind Informationen zu einem geplanten Netzausbau oder Erweiterungen aufgeführt.

Weiterlesen im Kapitel "Methodik des Zensus 2011"

 

Bildnachweis: Christian Carbonar/123rf.com