Projektbeschreibungen

Zurück

Seepark Stuttgart

Energieliefer-Contracting im "Seepark" Stuttgart

Ökologische Wärmeversorgung für die Wohnbebauung "Seepark" in Stuttgart.
Projektträger Standort Contractor
Mehrere Bauträger aus der Region Stuttgart Stuttgart-Möhringen
KWA Contracting AG
Matthias Ott
Herzogstraße 6A
70176 Stuttgart
m.ott@kwa-ag.de
www.kwa-ag.de

Dieses Projekt finden Sie auch auf Seite 56 der Broschüre:
Contracting im Energiebereich - Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg (Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (Hrsg.), 2015)

Bilder

Kenndaten

(alle Preisangaben netto)
Allgemeine Informationen  
Wärmeerzeugung ab Heizzentrale rd. 4.000 MWh/a
Leistung BHKW 110 kWth
Leistung Pelletkessel 700 kW
Leistung Spitzenlastkessel 1.600 kW
Investition rd. 1 Mio. Euro
Laufzeit mind. 20 Jahre
Primärenergiefaktor 0,53
CO2-Einsparung rd. 530 t/a gegenüber Gas-Einzelheizungen

Beschreibung

Motive und Ausgangssituation

Die erhöhte Nachfrage der Wohnungsinteressenten nach einer energieeffizienten Wärmeversorgung war für den Auftraggeber ein wesentliches Kriterium. Hauptziel war es, neben der Wirtschaftlichkeit und CO2-Einsparung, eine langfristige und zuverlässige Wärmeversorgung zu gewährleisten. Die zunehmende Komplexität von Heizungssystemen, vor allem von BHKWs und Holzfeuerungen, ließ den Auftraggeber sich für Contracting-Dienstleistungen entscheiden. Weitere Anforderungen waren der wirtschaftliche Betrieb der Heizanlage, die Verlagerung des Betriebsaufwandes sowie eine ökologische Versorgung der Gebäude.

Projektablauf

Die KWA Contracting AG wurde beauftragt, die Wärmeversorgung für 33 Geschosswohngebäude mit rund 450 Wohnungen und alle damit zusammenhängenden Aufgaben zu übernehmen. Um einen energieeffizienten Betrieb zu ermöglichen, wurde für alle 33 Geschosswohngebäude eine gemeinsame Heizzentrale in einem unterirdischen Raum errichtet. Die Grundlastwärmeerzeugung erfolgt durch ein erdgasbetriebenes BHKW (ca. 20 %), die Mittellastwärmeerzeugung durch einen Holzpelletkessel (ca. 55 %), dessen Betriebszeit durch einen Heizwasser-Pufferspeicher optimiert wird. Eine zusätzlich installierte fossil befeuerte Heizkesselanlage wird lediglich als Spitzen- und Reservelastkessel (ca. 25 %) benötigt. Die KWA Contracting AG übernahm im Rahmen des Vertrages die Verlegung des ca. 1,3 km langen Fernwärmenetzes sowie die Errichtung von Übergabestationen und Warmwasserbereitung. Die Kosten für Wartung und Instandhaltung dieser Anlagenteile sind im Preis der Wärmelieferung enthalten.

Umsetzung und Projektergebnisse

Die 33 Wohngebäude wurden innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt. Das Besondere: Die Wärme- und Warmwasserversorgung des ganzen Wohngebietes erfolgt über nur eine Heizzentrale. Solche Quartierskonzepte leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, die Energie wird dezentral über ein Nahwärmenetz bereitgestellt. Auch die Kombination von BHKW und Holzpelletkessel sorgt für eine effiziente Energienutzung und schont die Umwelt.