Projektbeschreibungen

Zurück

Bioenergiedorf Lampertsweiler

Bioenergiedorf Lampertsweiler

Die Gemeinde Lampertsweiler hat für das ganze Dorf die intensive Planung für eine komplette Versorgung mit biogener Wärme beschlossen. Die beiden Wärmelieferanten (Familien Dreher und Kleck) und die Hauseigentümer entwickeln zwei separate Nahwärmenetze, die zusammengekoppelt werden.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Gemeinde Lampertsweiler Bad Saulgau-Lampertsweiler
Ortsverwaltung Lampertsweiler
Jürgen-Anton Thomma, Ortsvorsteher
Aulendorfer Straße 27
88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 / 3715
thomma88@web.de
www.bad-saulgau.de
www.tobiasdreher.de/biogas-anlage

Beschreibung

Ziel/Auslöser für das Projekt

  • Unabhängigkeit
  • Bestand:
    - Strom für weit mehr als 1.000 Haushalte
    - Wärme für mehr als 2/3 aller Haushalte
  • Ziele:
    - weitere Erhöhung der Anschlusszahlen
    - günstige Energieklimaschonende Energie
    - kein klimaschädliches CO2
    - kein Atommüll
    - keine politischen Konflikte im Kampf um die verbleibenden Ressourcen
    - Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe

Projektbeschreibung

  • 2000 Familie Kleck ersetzt ihren klassischen Scheitholz-Ofen durch eine moderne Hackschnitzelheizung mit 120 kW - zuerst für den Eigengebrauch; im Laufe der Zeit entsteht ein Nahwärmenetz
  • 2003 Errichtung einer Biogasanlage auf dem Hof der Familie Dreher. Die Abwärme wird zur Beheizung der eigenen Häuser genutzt
  • 2005 Pflanzenöl-BHKW wird 2005 zur Produktion von Strom und Wärme installiert
  • 2007 Im Rahmen mehrerer Bürgerversammlungen und internen Sitzungen wird für das ganze Dorf die intensive Planung für eine komplette Versorgung mit biogener Wärme beschlossen. Die beiden Wärmelieferanten (Familien Dreher und Kleck) und die Hauseigentümer entwickeln zwei separate Nahwärmenetze, die zusammengekoppelt werden:
    - Unterdorf ca. 1,5 km, finanziert von Familie Dreher
    - Oberdorf ca. 0,7 km, finanziert von Familie Kleck
  • 2009 Installation einer Hackschnitzelheizung mit 300 kW Leistung (Familie Kleck)
  • 2010 Am 13. Mai wird das Bioenergiedorf Lampertsweiler eröffnet

Nutzen

  • Stromenergiebilanz: Jahreserstrag 3,25 Mio. kWh

Kenndaten

Ortsdaten  
Datenherkunft / Jahr des Datenbestandes BMEL (wege-zum-bioenergiedorf) / Gemeinde / 2014
PLZ 88348
Ort Bad Saulgau-Lampertsweiler
Regierungspräsidium Tübingen
Kreis Sigmaringen
in Betrieb ja
Einwohnerzahl 300
Haushalte 109
Gebäudezahl k.A.

 

Biogasanlage  
Betreiber Tobias Dreher
installierte Leistung (el.) 420 kW
installierte Leistung (therm.) 300 kW
Jahresertrag Strom k.A.
Jahresertrag Wärme k.A.
eingesetzte Biomasse NawaRo Gülle, Mist

 

Hackschnitzelheizung  
installierte Leistung (therm.) 300 kW
Jahresertrag Wärme k.A.

 

KWK-Anlagen  
installierte Leistung (el.) Rapsöl BHKW 50 kW
installierte Leistung (therm.) k.A.

 

Wärmenetz  
Anschluss 70 Haushalte (70 %)
Länge 1,5 + 0,7 km

 

Ausfallsicherung (Wärme)  
installierte Leistung (therm.)  k.A.