Hintergrundinformationen

In Baden-Württemberg hatte der Anteil der Stromerzeugung mittels Windkraft Ende 2018 einen Anteil von 3,7 % an der Bruttostromerzeugung. Die Windenergie stellt eine Schlüsseltechnologie für die Energiewende dar. Neben der Wasserkraft und großen Freiflächenphotovoltaikanlagen ist die Windenergie an Land ("onshore") unter den erneuerbaren Energien derzeit die kostengünstigste Technologie zur Strombereitstellung.
Die Landesregierung strebt daher einen deutlichen Ausbau der Windenergie an.

Auf Basis des Windatlas Baden-Württemberg 2019 wurde eine umfangreiche Potenzialanalyse durchgeführt. Aus dieser ergibt sich für Baden-Württemberg rechnerisch eine Fläche von etwa 220.000 ha, die eine ausreichende Windhöffigkeit aufweist. Dies entspricht etwa 6,2 % der Fläche Baden-Württembergs. Werden die Flächen mit Restriktionen zusätzlich betrachtet, ergeben sich weitere 199.000 ha, die für den Ausbau der Windenergie geeignet sind, was weiteren 5,6 % der Landesfläche entspricht. Die Daten zur Potenzialberechnung und deren kartographische Übersichtsdarstellungen beruhen daher teilweise auf Vereinfachungen. Weitere Ausführungen zum Verfahren finden sich im Kapitel Potenzialanalyse.

Weitere Informationen zum Thema Wind sind auch im Portal Windenergie des "Kompetenzzentrums Windenergie" der LUBW zu finden.

 

Quellen:

Weiterlesen im Kapitel "Potenzialanalyse"

 

Bildnachweis: leskas/123rf.com