Projektbeschreibungen

Back

Wäscherei Forstenhäusler GmbH

Prozessintegration von Dampferzeuger und Trockner

Durch den Einbau eines Wärmeübertragers in den Abgaskanal und die Einkopplung der Wärme in den Speisewasserstrom konnte der Brennstoffbedarf der Wäscherei Forstenhäusler GmbH um durchschnittlich 2,5 l pro Betriebsstunde gesenkt werden.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Wäscherei Forstenhäusler GmbH Ludwigsburg

Bilder

Kenndaten

Allgemeine Informationen  
Jahr der Umsetzung 2011
Kapazität (Kompressoren) 47 kWth
Energieeinsparung p.a. 116 MWh
CO2-Einsparung p.a. 35 t
Investition 20.000 Euro
Lebensdauer 10 Jahre
Interne Verzinsung 31 %

Beschreibung

Einführung

Initiiert durch die Teilnahme an einem Energie-Effizienznetzwerk, wurde bei der Wäscherei Forstenhäusler GmbH eine Energieberatung durchgeführt. Zu den hierbei aufgezeigten Einsparpotenzialen gehört die Nutzung der Abwärme eines Dampferzeugers und eines Trockners zur Vorwärmung direkt im jeweiligen Prozess.

Technische Beschreibung

Die Erzeugung von Dampf als zentrales Arbeitsmedium eines Wäschereibetriebs erfolgt durch einen zentralen, mit Heizöl betriebenen Dampferzeuger, dessen Abgas über einen Kamin abgeführt wird. Durch den Einbau eines Wärmeübertragers in den Abgaskanal und die Einkopplung der Wärme in den Speisewasserstrom konnte der Brennstoffbedarf um durchschnittlich 2,5 l pro Betriebsstunde gesenkt werden. Das zur Verminderung des Energiebedarfs eines Wäschetrockners mit einer Beladung von 50 kg installierte Wärmerückgewinnungssystem dient ebenfalls der Vorwärmung des Prozessmediums, sodass bei beiden Maßnahmen keine Kosten für den Transport des Abwärmemediums anfallen.