Projektbeschreibungen

Zurück

VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Mit Ordnung zu einer effizienten Kühlung

Beim Sportartikelhersteller Vaude wird im Sinne der Nachhaltigkeitsstrategie Wert auf einen möglichst effizienten Einsatz von Energie in verschiedenen Unternehmensbereichen gelegt. Dies schließt die Kühlung der Informationstechnologie im Rechenzentrum mit ein.
Projektträger Projektstandort Kontakt
VAUDE Sport GmbH & Co. KG Tettnang-Obereisenbach

Bilder

Kenndaten

Allgemeine Informationen  
Jahr der Umsetzung 2012
Kapazität (Kompressoren) 30 kWel
Energieeinsparung p.a. 20 MWh
CO2-Einsparung p.a. 7,4 t
Investition 35.000 Euro
Lebensdauer 15 Jahre
Interne Verzinsung 8 %

Beschreibung

Technische Beschreibung

Bei der Planung des neuen Rechenzentrums von Vaude wurde in dem 3,25 x 4,10 m großen Raum eine effiziente Rackkühlung angestrebt. Dazu wurde auf eine strikte Trennung von Kalt- und Warmgängen geachtet. Auf den Kaltgangbereich entfallen etwa zwei Drittel der Grundfläche, während auf den Warmgang ein Drittel entfällt. Die Klimatisierung des Rechenzentrums erfolgt dabei mittels einer Kombination aus freier Kühlung und einer Kompressionskältemaschine. Bestandteil der Klimatisierung ist eine Steuerungsanlage, die die Leistung am aktuellen Bedarf ausrichtet. Dies ermöglicht die Kühlung des Rechenzentrums bis zu einer Außentemperatur von 25 °C über die Freikühlung. Ein weiterer Bestandteil des Kühlkonzeptes ist ein integriertes Kabelmanagement, welches eine unerwünschte Vermischung von kalter und warmer Luft im Rack unterbindet. Dies ermöglicht unter anderem die barrierefreie Wärmeabgabe der aktiven Komponenten auf deren Rückseite.