Projektbeschreibungen

Zurück

Metzgerei Kaiser

Effizientes Kühlen mit Differentialtheke

Die Metzgerei Kaiser nutzt mit ihrer Differentialkühltheke die eingesetzte Kühlenergie effizient aus.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Metzgerei und Partyservice Kaiser Herbolzheim

Bilder

Kenndaten

Allgemeine Informationen  
Jahr der Umsetzung 2011
Kapazität (Kompressoren) k.A.
Energieeinsparung p.a. k.A.
CO2-Einsparung p.a. k.A.
Investition 40.000 Euro
Lebensdauer 15 - 20 Jahre
Interne Verzinsung k.A.

Beschreibung

Einführung

Durch den Austausch einer veralteten Umlufttheke durch eine neue Kühltheke mit Differentialkühlung konnte die Metzgerei Kaiser am Standort Herbolzheim 30 % der Stromkosten einsparen. Als Differentialkühltheke wird ein System mit Bodenberohrung und Rückwandverdampfer bezeichnet.

Technische Beschreibung

Die Differentialkühltheke kann die eingesetzte Kühlenergie durch ihre Bauart effizient ausnutzen. Die Bodenwannen, auf denen die Ware in Ausstellplatten präsentiert wird, wirken durch die eingeschäumte Berohrung als direkter Verdampfer, der die erzeugte Kälte direkt auf die Ware überträgt (Kontaktkühlung). Der unter der Thekenarbeitsplatte eingebaute Rückwandverdampfer unterstützt diese Kühlung, um die gesetzlich vorgeschriebenen Warentemperaturen zu gewährleisten. Die Bodenwanne besteht aus einer 60 mm starken Polyurethanisolierung, die ohne umweltschädliche Treibgase geschäumt wird. Durch das in der Regelelektronik vorgesehene Nachtabsenkungsprogramm kann zusätzlich Energie eingespart werden, da während der Nachtstunden, wenn die Theke abgedeckt ist, fast keine Außenluft in die Theke dringen kann, welche wieder abgekühlt werden müsste. Insgesamt beträgt der Energiebedarf pro mittlerem Laufmeter Kühltheke 300 Wel bei einer Verdampfungstemperatur von minus 10 °C.