Klassierung von Einzelwerten

Zur Erfüllung der Regelungen des Datenschutzes werden selbst auf Baublockebene möglicherweise sensible Daten (z. B. Baujahr, Gebäudetyp) im Wärmebedarfsatlas nicht quantitativ, sondern anonymisiert durch Zusammenfassung zu Typklassen dargestellt. Als Ergebnis liegen somit keine absoluten Werte vor, sondern - entsprechend der Vorgaben der Anonymisierung - Klassen mit Häufigkeitsangaben (vgl. Tabelle).

 

Verteilung

 0 %

1 - 19 %

20 - 39 %

40 - 59 %

60 - 79 %

80 - 100 %

Darstellung

keine

sehr wenige

wenige

einige

viele

sehr viele

Tabelle : Klasseneinteilung nach Anonymisierung
 

Da für den Sonderfall, dass alle Werte in eine Klasse fallen, Rückschlüsse auf einzelne Wohngebäude im Baublock möglich wären, wird in diesem Fall zur Gewährleistung einer Anonymisierung der Gesamtwert auf zwei Klassen verteilt.

Um die Datenschutzanforderungen zur Geheimhaltung statistischer Einzelangaben erfüllen zu können, wurde die adressscharfe Wärmebedarfszuordnung und anschließende Aggregation zu Baublöcken in der gesicherten IT-Infrastruktur des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg durchgeführt. Die Berechnung des Wärmebedarfs erfolgte dabei zunächst für jedes einzelne Wohngebäude. Im Anschluss wurden die Ergebnisse auf Baublöcke und übergeordnete Gebietseinheiten aggregiert. Nur die auf diese Weise anonymisierten Daten wurden an die LUBW abgegeben.

Weiterlesen im Kapitel "Erweitertes Daten- und Kartenangebot"