Projektbeschreibungen

Zurück

NETZlabor Freiamt

NETZlabor Freiamt

Im NETZlabor Freiamt werden innovative Betriebsmittel, Kommunikationstechnik im realen Umfeld eines Verteilnetzes von morgen getestet.
Projektpartner Projektstandort Kontakt
TU Dresden, Siemens AG, Magtech/EBG, A. Eberle, PPC Power Plus Communications AG, Walcher Freiamt
Netze BW GmbH
Bernhard Wittenberg, Projektleiter
Schelmenwasenstraße 15
70567 Stuttgart
Tel.: 0711 / 289 - 87854
b.wittenberg@netze-bw.de

Bilder

Beschreibung

Besonderheiten

Erprobung, Verbesserung und Optimierung innovativer Technologien im einem realen Mittel- und Niederspannungsnetz mit sehr hohem Anteil an erneuerbaren Energien.
Das NETZlabor Freiamt kann auf Anfrage besichtigt werden.

Projektbeschreibung

Das NETZlabor Freiamt stellt eine Plattform zum Testen von innovativen Betriebsmitteln und Lösungskonzepten zur aktiven Gestaltung der Energiewende dar.

Durch den hohen Anteil an regenerativen Einspeisern und der geringen Last eignet sich Freiamt besonders gut als Pilotregion. Bereits 2011 wurde ein regelbarer Ortsnetztransformator eingebaut, es folgten weitere Spannungslängsregler (NS-SLR) zur lokalen Regelung der Niederspannung, sowie Teststrecken für Breitband-Powerline. Mit dem Bau einer Wetterstation ist eine genauere Analyse der Photovoltaik-Einspeisung möglich geworden. Durch Einbau von Mess- und Steuertechnik entstehen intelligente Ortsnetzstationen, die getestet und laufend weiterentwickelt werden.

Um Erfahrungen mit unterschiedlichen Konzepten und Herstellern zu sammeln, wird noch in diesem Jahr ein SLR ausgetauscht. Durch kontinuierliche Messung und Analyse der implementierten Betriebsmittel werden umfangreiche Erkenntnisse gewonnen.

Kenndaten

Übersicht  
Projektstart 01.01.2009
Status laufend
Projektart Forschung & Entwicklung
Projekt begehbar ja
Kosten k.A.
weiterführende Informationen www.netze-bw.de/netzlabor-freiamt

 

Bildnachweis: Csaba Deli/123rf.com - außer: ggf. Projektbilder s. Kontakt