Projektbeschreibungen

Zurück

Naturstromspeicher Gaildorf

Naturstromspeicher Gaildorf

Der Naturstromspeicher Gaildorf ist ein bei Gaildorf im Bau befindlicher Windpark in Kombination mit einem Pumpspeicherkraftwerk.
Projektträger Projektstandort Kontakt
MBS Naturstromspeicher GmbH Gaildorf
MBS Naturstromspeicher GmbH
Lise-Meitner-Straße 9
89081 Ulm
info@naturstromspeicher.de
www.naturstromspeicher.de

Bilder

Beschreibung

Ziel/Auslöser für das Projekt

Eine dezentrale, umweltfreundliche Energieerzeugung und Energiespeicherung mit den Kräften der Natur.

Projektbeschreibung

Umweltfreundliche Stromerzeugung
Mit vier Windkraftanlagen wird in den Limpurger Bergen so viel Strom umweltfreundlich ohne CO2-Emissionen erzeugt, dass damit nahezu der gesamte Stromverbrauch einer Stadt von der Größe Gaildorfs abgedeckt werden kann. Mit dieser dezentralen, modernen und nachhaltigen Stromerzeugung vermeiden wir das Verbrennen von jährlich etwa 10.000 t Steinkohle in Kohlekraftwerken.

Dezentraler Beitrag zur Versorgungssicherheit
Der Naturstromspeicher Gaildorf ist eines der ersten dezentralen Ökokraftwerke, das durch die Integration von Speichern einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten kann. Bei Stromknappheit werden bis zu 70 MWh Strom aus dem Speicher geliefert. Da in Deutschland dieser zusätzliche Strom jeweils nur wenige Stunden benötigt wird, kann er sicher aus unserem Kurzzeitspeicher geliefert werden. Somit wird der Bau von fossilen Reservekraftwerken reduziert.

Lokaler Bestandteil unserer Wirtschaftskraft
In Deutschland wenden wir etwa 15 % unserer Wirtschaftsleistung für die Bereitstellung von Energie auf. Durch eine dezentrale Erzeugung von Ökostrom vor Ort bleibt ein großer Teil dieser Aufwendungen dem lokalen Wirtschaftskreislauf erhalten.

Bürgerbeteiligung
Für den Naturstromspeicher Gaildorf wird es verschiedene Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung geben.
Seit Beginn der Projektplanung gibt es eine Bürgergenossenschaft in Gründung. An der Klärung der neuen Anforderungen aus dem KAGB (Kapitalanlagegesetzbuch) in Verbindung mit einer Beteiligung am Projekt wird aktuell gearbeitet.

Technisches Konzept

Es werden vier Windkraftanlagen mit einer Nabenhöhe von 178 m, einem Rotordurchmesser von 136 m und einer Gesamt-Nennleistung von 4 x 4 MW Nennleistung errichtet. Der untere Teil der Anlagentürme wird verdickt ausgeführt und speichert Wasser. Zusammen bis zu 4 x 40.000 m³. Dies entspricht dem "Oberbecken" eines gewöhnlichen Pumpspeicherkraftwerks.

Rohrleitungen verbinden das "Oberbecken" mit dem 200 m tiefer liegenden Unterbecken im Tal des Kochers bei Gaildorf-Unterrot.

Die Netzeinspeisungsleistung des Pumpspeicherkraftwerks beträgt bis zu 12 MW. Mit Windkraft wird Wasser aus dem Unterbecken in die Turmspeicher gepumpt. Die so gespeicherte potenzielle Energie fließt dann bei Bedarf über die Turbinen zurück und erzeugt Strom. Das elektrische Speichervolumen des gesamten Pumpspeicherkraftwerks beträgt 70 MWh.

Kenndaten

Allgemeine Informationen  
Ort Limpurger Berge bei Gaildorf
Inbetriebnahme k.A.
Leistung Windkraft 20 MW (4 x 5 MW)
Leistung Pumpspeicherkraftwerk 16 MW
Integrierter Kurzzeitspeicher 70 MWh
Fallhöhe 200 m
Wassermenge 160.000 m³