Projektbeschreibungen

Zurück

Metz Aerials GmbH & Co. KG

Drehzahlgeregelter Druckluftkompressor

Die Investition in einen modernen Druckluftkompressor und einen energiesparenden Kältetrockner brachte dem Unternehmen Metz Aerials GmbH & Co. KG sowohl wirtschaftlichen als auch ökologischen Nutzen.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Metz Aerials GmbH & Co. KG Karlsruhe
Metz Aerials GmbH & Co. KG
Hans-Peter Lörch, Technischer Leiter
Carl-Metz-Straße 9
76185 Karlsruhe
hans-peter.loerch@metz-online.de

Dieses Projekt finden Sie auch auf der Seite 48 der Broschüre:
Energieeffizienz in Unternehmen - Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg (Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (Hrsg.), 2014)

Bilder

Kenndaten

Allgemeine Informationen  
Jahr der Umsetzung 2010
Kapazität (Kompressoren) 360.000 m³/h
Energieeinsparung p.a. 24 MWh
CO2-Einsparung p.a. 11 t
Investition 2.500 Euro
Lebensdauer 10 Jahre
Interne Verzinsung 116 %

Beschreibung

Einführung

Vor der Umsetzung der Maßnahme zur Energieeinsparung wurde beim Drehleiter-Hersteller Metz Aerials GmbH & Co. KG ein konventioneller 16 Jahre alter Schraubenkompressor mit Kältetrockner zur Drucklufterzeugung eingesetzt. Die Investition in eine moderne Anlage brachte dem Unternehmen einen sowohl wirtschaftlichen als auch ökologischen Nutzen.

Technische Beschreibung

Die bisherige Druckluftbereitstellung war gekennzeichnet durch hohe Leerlaufzeiten, die mit dem neuen drehzahlgeregelten Druckluftkompressor mit hohem Wirkungsgrad nicht mehr anfallen. Die variable Drehzahl ermöglicht das Abfahren des Bedarfsprofils über den Tag. Darüber hinaus wurde auch das Druckluftnetzniveau von 7 auf 6,5 Bar abgesenkt, ein Druckhaltesystem eingebaut und die Betriebszeit optimiert. Des Weiteren wurde ein neuer energiesparender Kältetrockner installiert.

Umsetzung

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgte im Rahmen des Energieeffizienz-Netzwerks Karlsruhe.

Das Unternehmen

Die Metz Aerials GmbH & Co. KG ist das Kompetenzzentrum für Hubrettungsgeräte im Rosenbauer Konzern. Am Standort Karlsruhe produzieren rund 320 Mitarbeiter Drehleitern und Hubrettungsbühnen für Feuerwehren in der ganzen Welt.