Projektbeschreibungen

Zurück

Bioenergiedorf Reichenbach

Bioenergiedorf Reichenbach

Reichenbach nutzt die Abwärme der örtlichen Biogasanlage und ergänzt die Spitzen mit einem Hackschnitzelkessel. Die Holzhackschnitzel kommen aus unserem Dorf und der Region. Zum Brechen der Bedarfsspitzen gibt es zwei Pufferspeicher.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Energiegenossenschaft Reichenbach eG Bad Schussenried-Reichenbach
Energiegenossenschaft Reichenbach eG
Frank Blaser, Vorstand
Bergweg 18
88427 Bad Schussenried
Tel.: 07583 / 927234
egreg@t-online.de

Beschreibung

Projektbeschreibung

Ziel ist die Realisierung einer Nahwärmeversorgung in Reichenbach zur Wärmeversorgung des gesamten Ortes. Bisher vorhanden ist eine landwirtschaftliche Biogasanlage mit einer thermischen Leistung von 439 kWth. Um die vorhandene Abwärme der Biogasanlage zu nutzen, wurde im Juli 2012 unter der Beteiligung von 34 Gründungsmitgliedern die Energiegenossenschaft Reichenbach gegründet. Aktuell hat die Genossenschaft 82 Mitglieder. Die Vorstände der Genossenschaft haben durch ihre Berufe das technische und wirtschaftliche Verständnis das Nahwärmenetz zu betreiben. Durch den derzeit geplanten Anschluss von 85 Gebäuden im 1. Bauabschnitt wird eine Anschlussquote von über 60 % erreicht. Die Wärme stammt zu fast 100 % aus regenerativer Wärme, annähernd 75 % aus Biogas-KWK.

Kosten

  • Gefördert wurde bis zu 200.000 Euro vom Land Baden-Württemberg, die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Auszeichnung:

  • Name der Auszeichnung: European energy award

Kenndaten

Ortsdaten  
Datenherkunft / Jahr des Datenbestandes Info BMEL / UM BW / 2014
PLZ 88427
Ort Bad Schussenried-Reichenbach
Regierungspräsidium Tübingen
Kreis Biberach
in Betrieb in Bau
Einwohnerzahl 700
Haushalte 150
Gebäudezahl k.A.

 

Biogasanlage  
Betreiber Günter Gnann
installierte Leistung (el.) k.A.
installierte Leistung (therm.) 439 kW
Jahresertrag Strom k.A.
Jahresertrag Wärme k.A.
eingesetzte Biomasse NawaRo

 

Hackschnitzelheizung  
installierte Leistung (therm.) 500 kW
Jahresertrag Wärme k.A.

 

Wärmenetz  
Anschluss 85 Gebäude
Länge 4,8 km

 

Ausfallsicherung (Wärme)  
installierte Leistung (therm.) Ölspitzenlastkessel 500 kW, Pufferspeicher 65 m³ Wasser