Projektbeschreibungen

Zurück

Bioenergiedorf Hilzingen

Bioenergiedorf Hilzingen

Die Gemeinde Hilzingen hatte das 2008 gebaute Wärmenetz veräußert und solarcomplex AG bot sich als kompetenter Käufer an. Zum 01.01.2015 ging das Wärmenetz an die solarcomplex AG über. Die Grundlast im Netz liefert die BHKW-Abwärme einer Biogasanlage am Ortsrand.
Projektträger Projektstandort Kontakt
solarcomplex AG Hilzingen
solarcomplex AG
Florian Armbruster
Ekkehardstraße 10
78224 Singen
Tel.: 07731 / 8274 - 0
armbruster@solarcomplex.de
www.solarcomplex.de/energieanlagen/bioenergiedoerfer.html

Beschreibung

Projektbeschreibung

Die Gemeinde Hilzingen hatte beschlossen das 2008 gebaute Wärmenetz zu veräußern und solarcomplex AG bot sich als kompetenter Käufer an. Zum 01.01.2015 ging das Wärmenetz an die solarcomplex AG über.
Die Grundlast im Netz liefert die BHKW-Abwärme einer Biogasanlage am Ortsrand. Über eine 4,6 km lange Nahwärmeleitung werden 34 Gebäude, darunter einige Großverbraucher, versorgt. Für die Spitzenlast im Winter stehen 2 Gaskessel zur Verfügung.

Hilzingen liegt im Landkreis Konstanz auf 466 m Höhe und hat rund 8.000 Einwohner in 6 Ortsteilen.

Nutzen

  • CO2-Einsparung p.a. (in CO2-Äquivalenten): 500 t

Kenndaten

Ortsdaten  
Datenherkunft / Jahr des Datenbestandes solarcomplex / 2015
PLZ 78247
Ort Hilzingen
Regierungspräsidium Freiburg
Kreis Konstanz
in Betrieb ja
Einwohnerzahl 8.000
Haushalte k.A.
Gebäudezahl k.A.

 

Biogasanlage  
Betreiber solarcomplex AG
installierte Leistung (el.) 500 kW
installierte Leistung (therm.) 550 kW
Jahresertrag Strom k.A.
Jahresertrag Wärme k.A.
eingesetzte Biomasse k.A.

 

Wärmenetz  
Anschluss 34 Gebäude
Länge 4,6 km

 

Ausfallsicherung (Wärme)  
installierte Leistung (therm.) Gaskessel 450 kW + 250 kW, Pufferspeicher dezentral