Projektbeschreibungen

Zurück

Bioenergiedorf Hellmannshofen

Bioenergiedorf Hellmannshofen

Das Wärmenetz Hellmannshofen ist seit 2013 in Betrieb, die meisten Häuser der kleinen Ortschaft in der Gemeinde Frankenhardt werden mit Wärme versorgt. Diese entsteht in einer Biogasanlage in Reishof als Nebenprodukt bei der Stromproduktion.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Nahwärmenetz Hellmannshofen GbR Frankenhardt-Hellmannshofen
Nahwärmenetz Hellmannshofen GbR
Nikolaus Wolf, Geschäftsführer
Hellmannshofen 7
74586 Frankenhardt
Tel.: 07959 / 9269340
wolf.nikolaus@gmx.net

Beschreibung

Projektbeschreibung

Die Wärme für das Nahwärmenetz Hellmannshofen entsteht in der Biogasanlage der Landwirte Stephan Henn und Gerd Laukenmann in Reishof als Nebenprodukt neben der Stromproduktion. Die Anlage mit 250 kW elektrischer und 260 kW thermischer Leistung ging 2010 in Betrieb. Von Anfang an wurden drei Häuser in Reishof mit Wärme versorgt. Die meiste Wärme wurde aber über Notkühler ungenutzt in die Luft geblasen. Die Wärmemenge ist ausreichend um das 50-Einwohner-Dorf Hellmannshofen mit seinen 13 Wohnhäuser und einen Ferkelstall zu beheizen. Jetzt kommt die Wärme einfach so direkt ins Haus – das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch finanziell sehr interessant. Nachdem die Planungsphase abgeschlossen, die Förderung genehmigt und die Finanzierung gesichert war, folgte mit der Umsetzung die spannendste Phase. Ein 1,5 km langer Graben von der Biogasanlage bis in jedes Haus musste ausgebaggert werden – rund 2.000 m Spezialrohre wurden darin verlegt.

Nutzen

  • CO2-Einsparung p.a. (in CO2-Äquivalenten): Rund 70.000 l Heizöl werden eingespart

Kosten

  • Gesamtkosten: 200.000 Euro

Kenndaten

Ortsdaten  
Datenherkunft / Jahr des Datenbestandes BMEL (wege-zum-bioenergiedorf) / 2015
PLZ 74586
Ort Frankenhardt-Hellmannshofen
Regierungspräsidium Stuttgart
Kreis Schwäbisch-Hall
in Betrieb ja
Bemerkung in Eigenregie aufgebaut
Einwohnerzahl 52
Haushalte 20
Gebäudezahl k.A.

 

Biogasanlage  
Betreiber Stephan Henn, Gerd Laukenmann
installierte Leistung (el.) 250 kW
installierte Leistung (therm.) 260 kW
Jahresertrag Strom k.A.
Jahresertrag Wärme k.A.
eingesetzte Biomasse k.A.

 

Wärmenetz  
Anschluss 13 Haushalte + Schweinestall (72 %)
Länge 2,0 km

 

Ausfallsicherung (Wärme)  
installierte Leistung (therm.) k.A.
CO2 Einsparung p.a. 221 t