Projektbeschreibungen

Zurück

Bioenergiedorf Freiamt

Bioenergiedorf Freiamt

Windkraftanlagen, Biogasanlagen, Photovoltaik, Solar, Hackschnitzel, Wasserkraft. Sämtliche Anlagen sind in privater Hand, bei Windkraftanlagen sind die Anteilseigner durch eine GmbH & Co. KG organisiert.
Projektträger Projektstandort Kontakt
Gemeinde Freiamt Freiamt
Gemeinde Freiamt
Angelika Jordan
Sägplatz 1
79348 Freiamt
Tel.: 07645 / 9102 - 12
hauptamt@freiamt.de
www.freiamt.de

Beschreibung

Besonderheiten

Sämtliche Anlagen sind in privater Hand, Windkraftanlagen: Anteilseigner sind durch eine GmbH & Co. KG organisiert.

Ziel/Auslöser für das Projekt

Private Initiativen der Bürger.

Projektbeschreibung

In Freiamt wurden 2014 rund 20 Mio. kWh Strom durch regenerative Anlagen erzeugt. Der Stromverbrauch im Netz lag bei rund 11 Mio. kWh. Hinzu kommt der selbst produzierte Eigenverbrauch aus PV-Anlagen.

Derzeit sind rund 300 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 4.300 kW installiert und es kommen immer wieder neue Anlagen hinzu.

Sechs Windkraftanlagen mit einer Leistung von insgesamt rund 12.000 kW tragen ebenfalls zur positiven Energiebilanz bei. Über 350 Anteilseigner betreiben die Windkraftanlagen, sie sind in einer GmbH & Co. KG organisiert. Ein Verein zur Förderung der Windenergie in Freiamt betreibt umfangreiche Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Auch die Wasserkraft kommt zum Einsatz: Vier Kleinkraftwerke erzeugen Strom für zwei Sägewerke, eine Mühlenbäckerei und das allgemeine Netz.

Mehr als 150 Sonnenkollektoren werden zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung genutzt. Erwärmung von Wasser ist aber auch anders möglich. So kam ein findiger Freiämter Landwirt auf folgende Idee: Frisch gemolkene Milch hat eine Temperatur von etwa 32 °C, zur Lagerung wird die Milch auf 4 °C abgekühlt. Statt die Abwärme ins Freie zu blasen, setzt er – wie viele seiner Berufskollegen – einen Wärmetauscher ein. Damit heizt er 800 l Nutzwasser auf 40 °C auf. Das Wasser muss zwar noch auf 60 °C erhitzt werden, dennoch ist die Einsparung enorm. Für das tägliche Reinigen der Melkanlage benötigt er alleine 600 l heißes Wasser, die er auf diese Weise umweltschonend erzeugt.

Zahlreiche Holzhackschnitzel-Heizungen sorgen mit Holz aus dem eigenen Wald für Wärme und Behaglichkeit. In den letzten Jahren sind auch einige Holzpellet-Heizungen in Betrieb gegangen. Mit Geothermie, Luft oder Wasser betriebene Wärmepumpenheizungen werden bereits für mehrere Privatanwesen genutzt.

2002 wurde in Freiamt die erste Biogasanlage mit einer elektrischen Leistung von 340 kW in Betrieb genommen. Diese wurde inzwischen auf 420 kW elektrische Leistung erweitert. Die zweite Biogasanlage mit einer elektrischen Leistung von 190 kW folgte im Jahr 2007.

Nutzen

  • CO2-Einsparung p.a. (in CO2-Äquivalenten): allein durch Windkraftanlagen 20.000 t/a
  • Stromenergiebilanz:
    - Jahresertrag: 22 Mio. kWh
    - Stromverbrauch: rd. 11 Mio. kWh

Kenndaten

Ortsdaten  
Datenherkunft / Jahr des Datenbestandes Gemeinde Freiamt / 2015
PLZ 79348
Ort Freiamt
Regierungspräsidium Freiburg
Kreis Emmendingen
in Betrieb ja
Bemerkung Wärmegewinnung aus frischer Milch (32 °C)
Einwohnerzahl 4.150
Haushalte 1.800
Gebäudezahl k.A.

 

Biogasanlage  
Betreiber Gerhard Reinbold, Schweikert GbR
installierte Leistung (el.) 610 kW
installierte Leistung (therm.) 630 kW
Jahresertrag Strom 3 Mio. kWh
Jahresertrag Wärme 1,3 Mio. kWh
eingesetzte Biomasse Gülle, Festmist, Grassilage, Maissilage, Grünroggen, Getreidereste

 

Photovoltaik  
installierte Leistung (el.) 4.300 kW
Jahresertrag Strom 4 Mio. kWh

 

Solarthermie  
Fläche 150 Sonnenkollektoren
Jahresertrag Wärme k.A.

 

Wärmenetz  
Anschluss Schule, Kurhaus, 10 Wohngebäude
Länge 1,2 km

 

Windkraftanlagen  
installierte Leistung (el.) 11.200 kW
Jahresertrag 15 Mio. kWh

 

Ausfallsicherung (Wärme)  
installierte Leistung (therm.) k.A.