Projektbeschreibungen

Zurück

Bioenergiedorf Bittelbronn

Bioenergiedorf Bittelbronn

In Bittelbronn, einem von neun Ortsteilen der Stadt Haigerloch, hat sich eine Initiative gebildet mit dem Ziel, den Ortsteil zu einem Bioenergiedorf umzuwandeln. Für die Umsetzung der Maßnahme wurde schließlich eine Genossenschaft gegründet, die die gemeinsame Wärmenutzung voranbringen soll.
Projektträger Projektstandort Kontakt
BioEnergie Bittelbronn eG Haigerloch-Bittelbronn
BioEnergie Bittelbronn eG
Thorsten Hellstern, Vorstand
Achim Schumacher, Vorstand
Bauernfeld 1
72401 Haigerloch
vorstand@bioenergie-bittelbronn.de
www.bioenergie-bittelbronn.de

Beschreibung

Projektbeschreibung

In Bittelbronn, einem von neun Ortsteilen der Stadt Haigerloch, hat sich eine Initiative gebildet mit dem Ziel, den Ortsteil zu einem Bioenergiedorf umzuwandeln. Die Interessengemeinschaft hat zunächst ein Projektteam aufgestellt und in ehrenamtlicher Arbeit die Vorbereitung vorangetrieben. Für die Umsetzung der Maßnahme wurde schließlich eine Genossenschaft gegründet, die die gemeinsame Wärmenutzung voranbringen soll.

Geplant ist der Bau und Betrieb eines Nahwärmenetzes. An dieses Netz sollen zunächst 110 Gebäude mittels Wärmeübergabestationen angeschlossen werden. Das entspricht einem Anschlussgrad von 53 %. Im weiteren Ausbau wird ein Anschlussgrad von 70 % angestrebt.

Ebenfalls durch die Genossenschaft wurde eine Biogasanlage mit BHKW mit einer thermischen Leistung von 530 kW errichtet. Die Abwärme dieses BHKW und die Wärme von zwei Hackschnitzel-Heizkesseln sorgen für die Abdeckung der Grund- und Mittellast. Für die Spitzenlast steht ein Pufferspeicher zur Verfügung. Durch die Aufteilung auf Grundlastversorgung aus Biogas-KWK, Mittellast aus Hackschnitzeln und Spitzenlast über Pufferspeicher kann die Wärmeversorgung komplett regenerativ erfolgen und ein Großteil der verfügbaren Biogas-Wärme genutzt werden.

Nutzen

  • CO2-Einsparung p.a. (in CO2-Äquivalenten): Einsparung an Heizöl von ca. 300.000 l pro Jahr und eine CO2-Vermeidung nur über das Wärmekonzept von rund 750 t pro Jahr.

Kosten

  • Das Projekt wurde bis zu 100.000 Euro vom Land Baden-Württemberg gefördert, die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Kenndaten

Ortsdaten  
Datenherkunft / Jahr des Datenbestandes UM BW Förderantrag 2011 / Internet
PLZ 72401
Ort Haigerloch-Bittelbronn
Regierungspräsidium Tübingen
Kreis Zollernalbkreis
in Betrieb ja
Bemerkung 1 Satelliten BHKW
Einwohnerzahl 588
Haushalte k.A.
Gebäudezahl 205

 

Biogasanlage  
Betreiber BioEnergie Bittelbronn eG
installierte Leistung (el.) 2 x 265 kW
installierte Leistung (therm.) 2 x 290 kW
Jahresertrag Strom k.A.
Jahresertrag Wärme k.A.
eingesetzte Biomasse Mais, Triticale

 

Hackschnitzelheizung  
installierte Leistung (therm.) 800 kW + 400 kW
Jahresertrag Wärme k.A.

 

KWK-Anlagen  
installierte Leistung (el.) Satelliten-BHKW 265 kW
installierte Leistung (therm.) 370 kW

 

Wärmenetz  
Anschluss 110 Haushalte
Länge 5,2 km

 

Ausfallsicherung (Wärme)  
installierte Leistung (therm.) Pufferspeicher mit 120 m³ Wasser
CO2 Einsparung p.a. 750 t